{Rezension} Cavaliersreise - Die Bekenntnisse eines Gentelmans von Mackanzie Lee

by - 4/05/2017 09:10:00 vorm.

Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans als Buch




Cavaliersreise - Die Bekenntnisse eines Gentelmans
Autor: Mackanzie Lee
Verlag: Königskinder
Seitenanzahl: 496
ISBN:  9783551560384 
Reihe:-
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 03/2017
Preis: 19,99€
Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst.

Ich habe mich verliebt. Ich habe mich verliebt und das nicht nur in dieses wunderschöne Cover oder den Königskinderverlag allein. Nein, ich habe mich in dieses Buch und die Geschichte verliebt. Cavaliersreise spielt im 18. Jahrhundert und wir begleiten unserem Protagonisten Monty bei seiner Cavaliersreise. Wir lernen zuerst Montys Leben kennen und wie er mit seiner Familie klarkommt, oder eher gesagt auch nicht klarkommt. Als es dann jedoch auf Cavaliersreise geht, beginnt das Abenteuer von Monty, Percy und Felicity erst richtig. Nachdem Monty nackt aus Versaille geschickt wurde, werden die drei von Wegelagern überfallen und müssen erst einmal wieder zu ihrer Gruppe zurückfinden, aber warum wurden Sie überhaupt überfallen und warum werden Sie ausgerechnet noch von Piraten verfolgt? Tja, dass müsst ihr selber herausfinden, aber ich kann euch nur empfehlen dieses Buch zu kaufen!
Cavaliersreise hatte einfach alles um einen in eine andere Welt zu ziehen und auch auf Reisen zu nehmen. Ich hatte wirklich sehr große Lust, die Drei bei ihrer Reise zu begleiten, auch wenn es für Mädchen damals schwer bis unmöglich war. Dies sieht man vor allem an Felicity, der Schwester von Monty. Sie wird kaum irgendwo aufgenommen und es gibt wenig Möglichkeiten mit ihr unterwegs irgendwo zu schlafen. Doch noch schlimmer wird dieses Problem durch seinen besten Freund Percy.
Dieser gehört zwar zum Adel, aber wird trotz seiner dunklen Hautfarbe auch als Sklave gesehen und Unterkünfte wollen zwar keine Frauen bei sich aufnehmen, aber dunkelhäutige Männer noch viel weniger.
Doch dieses Buch behandelt noch viel mehr Themen als nur die Ungerechtigkeit, welche damals herrschte. Die Verbundenheit und aufkeimende Liebe zwischen Monty und Percy spielt auch eine große Rolle. Montys Vater isst nämlich gar nicht damit einverstanden, dass sich sein Sohn für das gleiche Geschlecht interessiert, und scheut sich nicht gerade davor drastische Maßnahmen zu ergreifen. 
Ich bin wirklich froh, dass wir in einer Zeit Leben in der Dies kaum noch ein Problem ist.
Epilepsie. Ich kannte immer nur den Namen und wusste, was bei einem Epileptischen Anfall ungefähr passieren wird, aber dass es für die betreffenden so schlimm ist, wusste ich nicht. Die Autorin hat einen auch sehr gut über dieses Thema aufgeklärt und auch geschildert, wie die Menschen damals mit dem Thema umgingen.
Alchemie. Auch ein Thema, mit dem ich mich kaum bis gar nicht beschäftigt habe, aber beim Lesen des Buches hatte ich richtig Lust mehr darüber herauszufinden und habe mich auch selbst ein wenig mehr informiert.
Man sieht also, dass die Autorin sich an vielen Themen bedient, aber jedes einzelne sehr gut schildert und mit den anderen Themen verbunden,sodass am Ende diese wunderschöne Cavaliersreise entstand.
Ich kann euch wirklich nur raten dieses Buch zu lesen und vielleicht werdet ihr euch ja auch wie ich in diesen Verlag verlieben.
 

You May Also Like

1 Kommentare

  1. Huhu liebe Julia,

    eine ganz tolle Rezension <3 Ich habe sie auch in meiner Rezi verlinkt <3

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen