{Rezension} Goldener Käfig von Victoria Aveyard

by - 7/16/2017 11:19:00 nachm.




Die Farben des Blutes 03: Goldener Käfig als Buch





Goldener Käfig
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 640
ISBN:  9783551583284 
Reihe: Band 3
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 07/2017
Preis: 23,99€






Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof - doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind - und einstigen Freund - ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.

Ich habe sehr lange auf das neue Buch von Victoria Aveyard hin gefiebert, vor allem weil der letzte Band mit der Gefangennahme von Mare endete. Da kamen dann natürlich sehr viele Fragen auf, vor allem wie es nun weiter geht und ob  wir nun endlich unser heiß ersehntes Finale bekommen. Doch da muss ich Euch enttäuschen, weil Aveyard noch am letzten Band schreibt! Also müssen wir auf das Finale noch ein wenig warten!
Das Buch ist wirklich dick, das hätte ich nicht erwartet, weil ich mehrere Male das Buch auf Englisch in der Hand hatte, aber ich hätte vielleicht auch mal in das Buch sehen können...
Der dritte Band ist nämlich nicht nur aus der Sicht von Mare geschrieben, sondern auch aus der von Cameron! Ja Cameron, und wenn ihr jetzt ein Fragezeichen auf dem Gesicht habt, dann geht es Euch genau wie mir. Ich wusste einfach nicht mehr wer Cameron war und hatte es nicht mehr geschafft den zweiten Band zu lesen, bevor der Dritte erschienen ist. Also wenn Ihr nicht mehr alle Personen aus Band zwei kennt, dann lest den noch einmal!
Mare war in dem Buch unglaublich, sie ist nicht von ihrer Seite abgewichen und hat gekämpft bis zum bitteren Ende. Ich bin aber auch froh, dass sie sich immer mal Momente der Trauer genommen hat, vor allem wenn man bedenkt, was sich in ihrem Leben alles verändert hat und wie schnell alles so schief gelaufen ist. Und ich hoffe, ich hoffe wirklich das es für sie besser wird, dass es vielleicht langsam einen Lichtblick für Mare gibt.
Die Geschichte war wirklich sehr gut, vor allem weil man endlich mal ein bisschen hinter Mavens Fassade blicken konnte und ein bisschen was aus seiner Vergangenheit lernte. Trotz der Tatsache, dass ich sein Handeln nun irgendwie besser nachvollziehen kann, will ich einfach nur, dass es endet und wieder Frieden herrscht!
Die Geschichte zwischen Cal und Mare war auch nicht besonders einfach und ich hoffe, dass es sich zwischen den beiden langsam einpendelt und die beiden ebenfalls ihr Happy End bekommen. Zu wünschen wäre es ihnen auf jeden Fall nach dem ganzen Stress! 
Was ich leider zu bemängeln habe, war die Sicht von Cameron, irgendwie konnte ich mich mit ihr nicht besonders erwärmen, weil ich sie teilweise nicht wiedererkannt habe und dann hat sich ihre Sicht ein wenig gezogen. Ohne sie wäre das Buch wirklich kürzer geworden. Ich verstehe jedoch, warum ihre Sicht in dem Buch war, weil sie noch einmal eine andere Meinung mit hineingebracht hat und auch das Leben der Rebellen so ein wenig gezeigt. Und es war auch gut, dass es mal nicht jemand wie Cal war, aber am liebsten hätte ich es, wenn es nur eine Sicht wäre.
Außer dem Mängel freue ich mich nun wirklich auf das Finale, vor allem weil es Victoria Aveyard mal wieder sehr spannend machen musste und mehr Fragen mir eigentlich nicht im Kopf herumschwirren können, ohne zu platzen!
Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!



You May Also Like

1 Kommentare

  1. Ahoy Julia,

    mich hatte ja der letzte Band, gerade wegen Mares zwiespältigen Charakters, begeistern können. Dieses elektrisierende, aufregende hat mir im dritten band leider lange Zeit gefehlt - erst gegen Ende zeigten Autorin und Mare wieder, was sie drauf haben...

    Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/08/sammelrezensionen-usa-jugendbucher.html#käfig

    AntwortenLöschen